Satteltermin in Österreich vereinbaren:

07475 / 59040
Montag – Freitag: 9.00 bis 11.45 Uhr – 14.00 bis 17.45 Uhr
Samstag 9.00 bis 11.45 Uhr

Erfahrungsbericht Frau Debbie Steen

Als Bereiterin, die sich auf Jungpferdeausbildung spezialisiert hat, ist es natürlich sehr wichtig, ordentliches und gutes Ausbildungsmaterial zu haben. Gerade beim Anreiten kann man viel falsch machen – und da ist ein eventueller nicht passender Sattel ein gravierender Punkt. Junge Pferde entwickeln sich in den ersten Jahren enorm – da kommt die Frage auf: Was tun? Für jedes Jungpferd einen neuen Sattel kaufen?! Nein, denn wirtschaftlich gesehen wäre das nicht rentabel.

Somit half man sich mit Lammfellkissen oder Gelpads aus oder der vorhandene Sattel wurde für das jeweilige Pferd aufgepolstert. Ich habe das Glück gehabt, dassButterfly sattel debbie Steen ich mir, meiner Meinung nach, vor etlichen Jahren einen sehr guten Ledersattel zugelegt habe, der auch auf sehr vielen Pferden auf Anhieb gut lag, bzw. mit den oben genannten Pads passend gemacht wurde. Ich war immer sehr zufrieden mit meinem Sattel. Mein jetziges Pferd, Delicious Boy, mittlerweile 5 jährig, habe ich 2,5 jährig gekauft und alleine eingeritten und ausgebildet. Der Wallach war schon immer mit allem, was auf seinem Rücken liegt, kritisch: Abschwitzdecken, etc. Erstmal anspannen und Luft anhalten. Nie hat er schlechte Erfahrung gemacht, jedoch ist er in der Hinsicht ein kleines Sensibelchen.

So war er natürlich auch immer sofort sehr empfindlich, wenn der Sattel mal gezwackt hat oder er eine Blockade im Rückenbereich hatte. Worüber ich sehr dankbar bin, denn so weiß ich sofort, dass etwas nicht stimmt, und selbst eine Kleinigkeit, wo andere Pferde noch Jahre mit laufen, wurden und werden bei meinem Kleinen sofort behandelt. Da ich immer offen für Neues bin, war ich natürlich direkt Feuer und Flamme, als ich gefragt wurde, ob ich nicht einmal den Butterfly ausprobieren wolle. Mein Pferd und ich waren natürlich erst skeptisch, aber was soll ich sagen, es war super.

Delicious fühlte sich nach ein paar Runden sichtlich wohl mit dem Sattel und man merkte, dass er die Schulterfreiheit genoss. Der Bewegungsablauf wurde freier. Ich durfte den Sattel auch bei anderen Kundenpferden von mir ausprobieren, und er lag auf jedem Pferd, außer auf einem sehr übergewichtigen Pony ohne Widerrist: Dort rutschte er leider nach vorne. Mein Fazit bis jetzt: Ein toller Sattel, der auf fast jedem Pferd liegt, da er sich durch seine Gelenke toll dem Pferd anpasst. Das Design ist auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, da die Sattelkammer fehlt bzw. ausgeschnitten wurde.

Ansonsten sehr schöne Form, tolles Leder und top verarbeitet. Durch austauschbare Pauschen fühlt sich jeder Reiter wohl und bekommt ein tolles Sitzgefühl vermittelt. Man sitzt nah am Pferd. Gerade für mich als Berufsreiter ist dieser Sattel eine tolle Erfindung, und ich freue mich, dass dieser Sattel seit ein paar Monaten in meinen Sattelschrank gezogen ist und meinen anderen Ledersattel in den Keller verbannt hat.

Viele Grüße Debbi Steen

Mit freundlicher Genehmigung von Frau Debbie Steen und der dt-Saddlery, Weyarn